Abschiedsfest mit Tränen!

Irgendetwas war heute Nachmittag anders als sonst! Es waren immer ziemlich viele Mädchen im Vorgarten des Konvent und übten in kleinen Gruppen verschieden Arten von Tänzen. Als es dann langsam Dunkel wurde, waren sie alle verschwunden und ich dachte mir nichts mehr dabei. Gerade als wir anfangen wollten unser Abendessen vorzubereiten, klopfe es an der Türe, es war Schwester Sunitha, sie meinte wir sollen doch bitte alle hinüber in den Konvent kommen, denn sie hätte eine Überraschung für uns.

Als Fritz, Mayte, Pina und ich im Konvent an kamen, waren viele unsere Patenkinder, einige ihrer Eltern, Elizabeth, Lakshmi und alle Schwestern anwesend. Die Mädchen waren alle sehr festlich angezogen und geschmückt und sahen so ganz anders aus, als in ihren Schuluniformen.

Die Schwester Sunitha hatte zusammen mit den Kindern eine kleine Tanz-Aufführung als Abschiedsgeschenk zur Ehren von Fritz vorbereitet. Denn mein Vater, ist dieses Jahr das letzte Mal in Indien und will in Zukunft etwas kürzer treten.





Es war ein durchaus gelungener Abend, alle haben sich köstlich amüsiert und wir genossen die verschiedenen ausdrucksvollen Tänze, die von den Mädchen aufgeführt wurden. Auch uns unser diesjähriges Geschenk, die Dynamo-Taschenlampe, wurde sehr kreativ bei einem der Tänze eingesetzt.

Am Schluss der sehr liebevoll gestalteten und sehr gelungenen Veranstaltung, wollten noch alle auf einem Foto mit dem „Onkel Fritz“ verewigt werden. Alle waren traurig und konnten nicht verstehen warum der Onkel jetzt nicht mehr zu ihnen kommen wird und zum Teil flossen sogar Tränen…

3 Gedanken zu „Abschiedsfest mit Tränen!“

  1. Für Euch liebe Krienbühl’s im UN-Ruhestand ins Gästebuch…

    Ein äusserst zutreffender Spruch der am Anfang von 1×1 für Indien hätte stehen können:

    „Der eine wartet,dass die Zeit sich wandelt,
    der andere packt sie kräftig an und handelt“

    Schön, dass es Euch gibt !!

    Mit einem grossen Abraço aus Sampa

    Max, Marcelo & Olenka

  2. Ist es ein Zufall, dass sich Herr Krienbühl beim Abschiedsfest ganz in Weiss kleidet?

    Meines Wissens nach, ist weiss eine Trauerfarbe in Indien ?

    Oder irre ich mich ?

    1. Lieber Herr Egli,

      Vorerst und endlich mal ein Dankeschön an Sie, lieber Herr Max Egli für Ihren netten Beitrag ins Gästebuch des 1×1.

      Doch jetzt auch noch meine Antwort auf die Trauerfarbe „weiss“….

      Gehen Sie auf den Link und lesen Sie den Artikel aufmerksam durch.

      http://culture.indian-network.de/gesellschaft/artikel/farben_in_indien.htm

      beachten Sie den Satz: Blau und Weiss sind reserviert für die Priesterkaste der Brahmanen.

      Ich zähle mich nicht zu der höchsten Kaste in Indien, und glaube auch nicht, dass diese die Trauer in den Vordergrund stellen wollen mit ihrer weissen Kleidung.

      Nein dieses weisse Gewand sah ich 1996 in Ernaculam und habe mich sofort verliebt. Es ist bei der indischen Wärme angenehm zu tragen, ist einfach zu waschen, braucht wenig Platz im Gepäck und kostet fast nichts.

      Wäre vielleicht auch was im warmen Brasilien, könnte man ja mal am Carnival testen um nicht besonders aufzufallen.

      Liebe Grüsse vom
      alten und antiquierte Teil des 1×1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.