Wie entstand 1×1 ?

Im Januar 1996 haben wir Südindien ohne die Hilfe von irgendwelchen Reiseorganisatoren und Voraus-Reservationen bereist und kamen so mit der Bevölkerung in engeren Kontakt.

Wir erhielten Einblick in die wirklich schlimmen Verhältnisse unter denen viele Familien zu leiden haben ohne, dass sie aus eigener Initiative viel dagegen unternehmen können, weil es den Einzelnen an ihrer Ausbildung und dadurch an guten Arbeitsmöglichkeiten mangelt.

Im Juni 1996 haben wir „1×1 für Indien“ gestartet und uns vorerst mit Freunden und Bekannten dafür eingesetzt, dass in erster Linie Kinder von bedürftigen Familien die Möglichkeit erhielten eine gute Schule zu besuchen.

Inzwischen unterstützen wir über 150 Kinder, junge Erwachsene und damit auch ihre Familien indem wir die anfallenden Kosten für die Ausbildung, Kleidung und medizinische Betreuung übernehmen.

Denn ohne Ausbildung gibt es keine besser bezahlte Arbeit und man ist dazu bestimmt schlecht bezahlte Kuliarbeit in den Feldern, auf dem Bau oder sonstwo anzunehmen, sofern überhaupt solche Gelegenheiten vorhanden sind. Ohne ein einigermassen geregeltes Einkommen fällt es schwer eine Familie über die Runden zu bringen.

Nach einigen Jahren erfolgreicher Tätigkeit haben wir uns entschlossen das „1×1 für Indien“ als Verein weiter zu führen. Dieser wurde im September 2002 gegründet, und im Dezember 2002 erhielt der Verein die Steuerbefreiung zuerkannt.

Eine kleine schweizerische Hilfsorganisation in Indien

Effects Plugin made by Free Wordpress Themes