Shabeer, ein wunderbarer Junge!

Er war 10 jährig als wir ihn 1997 in unser Hilfsprogramm aufnahmen. Ein Moslem-Junge der jeden Morgen frische Milch ins Kloster brachte und auch nach der Schule den Klostergarten betreute.

Immer auch fragte er: „Uncle und Aunty, (so werden wir von den Kindern genannt) kann ich auch für euch etwas machen.“?

Er war ein guter und fleissiger Schüler. Nach Jahren liess er uns wissen, dass er gerne eine bessere Schule in Mandya besuchen möchte. Sein Traum war „Physical-Trainer“ (Sportlehrer) zu werden und ob wir ihn dabei unterstützen würden.

Er kam zu uns und wir besprachen die Angelegenheit, er müsste dort ins Internat gehen. Diese Ausbildung verbunden mit sehr hohen Kosten die er sich nie und nimmer leisten könnte.

Wir beschlossen ihm diese Ausbildung zu ermöglichen, und mit grosser Freude macht er sich auf den Weg ins Internat in Mandya.

Eine solche Schule können sich nur Kinder von besser gestellten Familien leisten. So war es auch nicht zu verwundern dass Shabeer in dieser Schule einen schweren Stand hatte und sich gegen die alltäglichen Hänseleien und Sprüche seiner Mitschüler zu verteidigen hatte. Er aber biss auf die Zähne und machte einen glänzenden Abschluss mit Diplom.
Für uns alle ein grosser Erfolg.
Er bedankte sich bei uns und meinte, dass er ohne unsere Hilfe nie hätte eine solche Ausbildung machen können.

Das erste Jahr nach seiner Ausbildung stellten ihn die Schwestern von Ganjam als Sportlehrer und Aushilfslehrer ein, währenddem er sich um eine andere Anstellung bemühte, welche er auch bekam.

Einige Zeit später starb sein Vater und Shabeer als ältester Sohn hatte nun als Familienoberhaupt eine weitere, neue Aufgabe. Er hat dafür zu sorgen, dass es der Familie gut geht und, dass seine jüngeren Geschwister auch eine gute Schul- und Ausbildung bekommen. So unterstützt er auch seine Schwester die Ärztin werden will.

Uns gegenüber ist er immer noch sehr dankbar und besucht uns immer wenn wir in Ganjam sind. Er ist auch immer bereit alles für uns zu tun wenn wir ihn nötig haben.

Shabeer ein Junge auf den wir mächtig stolz sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.